Blog der Lösungsfabrik

Qualitätsmanagement und ISO 9001

Auswertung Blogparade „Was ist Qualitätsmanagement – verschiedene Sichtweisen“

„Was ist Qualitätsmanagement – verschiedene Sichtweisen“ – unter diesem Motto stand die Blogparade, die vor einigen Tagen zu Ende gegangen ist. Qualitätsmanagement hat für jeden seine eigenen Facetten und Bedeutungen, was auch in den verschiedenen Beiträgen sichtbar wurde. Die Resonanz war zwar einerseits nicht so hoch wie ich es persönlich gehofft habe, allerdings finde ich dafür die einzelnen Beiträge umso interessanter und möchte darauf in Auszügen eingehen:

Raphaela KroczekMontagsPost: Qualitätsmanagement

Sie gab mit Ihrem Vorschlag auf Xing den Anstoß zu Ihrer Blogparade und daher möchte ich auf Ihren Blogbeitrag auch zuerst eingehen. In einem sehr interessanten Beitrag nähert Sie sich der Frage erst mal langsam und versucht zu klären, was Qualität überhaupt ist, um dann über einem für jeden nachvollziehbaren Beispiel eines Restaurantbesuches sich dem Thema Qualitätsmanagement und dessen Grundlagen zu nähern.

Qualitätsmanagement bedeutet, sich ständig und immer mit den Anforderungen und Wünschen seiner Kunden auseinanderzusetzen, diese zu verstehen und diese systematisch erfüllen zu wollen und zu können.

Qualitätsmanagement bedeutet, immer zufriedene Kunden zu haben.

Das kann nicht gehen, weil überall mal Fehler passieren? Es stimmt, Fehler passieren, wir sind alle „nur“ Menschen. Mit einem Qualitätsmanagementsystem sind aber Fehler Anlass, sich weiter zu entwickeln, um den Kunden erneut zufrieden zu stellen (und natürlich um den Fehler gezielt und nicht nur rein zufällig zu beheben).

 

Günter BressauQualitätsmanagement und Erwartungsmanagement

Günter Bressau hat schon vor dem eigentlichen Start der Blogparade seinen Beitrag „abgeliefert“. Als es mir noch darum ging verschiedene kurze Meinungen zu sammeln und diese gebündelt in einem Blogbeitrag zu veröffentlichen, hat er schon das „Potential“ erkannt und einen kompletten Blogbeitrag geschrieben.

Für mich ist Qualitätsmanagement also einerseits ein technisches, andererseits ein psychologisches Steuerungsinstrument, in jedem Fall wirkt es System stärkend. Auf die Kundenbedarfe ausgerichtet ist es für mich unentbehrlich, um Organisationen nachhaltig marktorientiert auszurichten

 

Stefan Bösebeck – Was ist Qualitätsmanagement

Stefan Bösebeck hatte eine ganz besonders interessante Idee, er stellte die Frage eine Klasse von Industriemeistern für Getränke- und Fruchtsafttechnik, die er seit geraumer Zeit unterrichtet. Herausgekommen sind dabei zahlreiche verschiedene Sichtweisen, so zum Beispiel folgende:

Qualitaetsmanagement […] praktizierter gesunder Menschenverstand und wird in vielen Unternehmen gelebt- wenn auch nicht dokumentiert.

 

Blogparade - was ist Qualitaetsmanagement

 

Claudia DieterleClaudias praktischer Ratgeber Blogparade Qualitätsmanagement

Claudia Dieterle hat sich dem Thema zuerst auf eine recht theoretische Art und Weise genähert, in dem Sie zum Beispiel aus Wikipedia zitiert hat und auf die Normenreihe ISO 9000 ff. eingegangen ist. Um am Ende dann noch das größte Ergebnis von Qualitätsmanagement hervorzuheben – „Made in Germany“ als Sinnbild für Qualität.

„Made in Germany“ gilt in vielen Ländern als Qualitätsmerkmal.

Im Verkauf gibt es noch ein weiteres Zitat „Qualität ist, wenn der Kunde zurückkommt und nicht das Produkt.“

 

 

 

Nicht vergessen zu erwähnen möchte ich an dieser Stelle auch meinen Beitrag, den Sie hier finden.

Sollten Sie diese Blogparade verpasst haben und selber einen Beitrag schreiben möchten, so tun Sie das gerne und senden mir einfach per Mail oder hier als Kommentar den Link zu Ihrem Beitrag und ich werde die Auswertung um Ihren Beitrag ergänzen.

, , , , ,

2 thoughts on “Auswertung Blogparade „Was ist Qualitätsmanagement – verschiedene Sichtweisen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*