Blog der Lösungsfabrik

Qualitätsmanagement und ISO 9001

Zum Thema Qualitätspolitik

Neben den Qualitätszielen ist die Qualitätspolitik ein elementarer Bestandteil in einem Qualitätsmanagement.

Die Qualitätspolitik muss von der Organisations- bzw. Unternehmensleitung erstellt werden. Das ist eine Leitungsaufgabe. Hier greift auch die Redensart „Der Fisch fängt vom Kopf an zu stinken.“. Wenn die Leitung nicht hinter dem Qualitätsmanagementsystem steht und nicht die Qualitätspolitik formuliert, so ist in der Regel das komplette Qualitätsmanagementsystem zum Scheitern verurteilt.

Die Qualitätspolitik bildet die Basis für die Qualitätsziele und alle weiteren Maßnahmen im Qualitätsmanagement.

Dabei ist der Name, den Sie dieser Politik geben egal. Wenn Sie die Befürchtung haben, dass der Begriff Q-Politik negativ besetzt ist, so bietet es sich an, dass ganze zum Beispiel als Unternehmenspolitik zu benennen.

 

Normforderungen der ISO 9001 an die Qualitätspolitik

Die Anforderungen der ISO 9001 werden im Kapitel 5.3 Qualitätspolitik formuliert. Dabei wird festgelegt, dass die Qualitätspolitik:

  • Angemessen ist für den Zweck der Organisation
  • Eine Verpflichtung zur Erfüllung von Anforderungen enthalten ist
  • Eine Verpflichtung zur kontinuierlichen Verbesserung enthalten ist
  • Den Rahmen für Qualitätsziele (Festlegung und Bewertung) bietet
  • Vermittelt und verstanden wird in der Organisation
  • Fortdauernd auf die Angemessenheit bewertet wird

Die Verpflichtung zur kontinuierlichen Verbesserung und Erfüllung von Anforderungen sind dabei gemeinsam formuliert und stehen hier nur der Übersichtlichkeit wegen getrennt.

Die fortdauernde Angemessenheitsbewertung findet in der Regel während der stattfindenden Managementbewertungen statt.

 

Qualitätspolitik Beispiele

Um vielleicht einige Denkanstöße zu liefern hier noch zwei (kurze) Beispiele einer Qualitätspolitik.

Beispiel 1

„Eine stabile und erstklassige Qualität unserer angebotenen Produkte ist die wichtigste Grundlage unserer Geschäftstätigkeit. Wir streben danach die Anforderungen unserer Kunden nicht nur zu erfüllen, sondern zu übertreffen. Denn Qualität und der Erfüllung der Kundenanforderungen sind kaufentscheidend für unsere Kunden.

Das Qualitätsbewusstsein aller Mitarbeiter trägt entscheidend zu Erfolg unseres Unternehmens bei. Daher sehen wir in unseren Mitarbeitern Partner für eine erfolgreiche Geschäftstätigkeit. Demensprechend ist der Umgang unter den Mitarbeitern aller Hierarchieeben von einer Partnerschaft geprägt. Als wichtigstes Gut fördern wir alle Mitarbeiter ihren Möglichkeiten und Anforderungen entsprechend bestmöglich.

Wir verpflichten uns zur kontinuierlichen Verbesserung und haben die dafür nötigen Prozesse eingeführt, mit denen wir uns dauerhaft qualitativ verbessern können und nachhaltig Kosten sparen.“

 

Beispiel 2 – so wie ich es als freiberuflicher Berater für mich selber formulieren würde:

„Qualität ist neben einem angemessenen Preis das ausschlaggebende Argument für meine Kunden einen Auftrag zu erteilen. Daher strebe ich danach die Forderungen meiner Kunden nicht nur zu erfüllen, sondern überzuerfüllen. Dabei beachte ich auch stets die unausgesprochenen, aber vorhandenen Anforderungen an mich und meine angebotene Dienstleistung.

Fachliche Kompetenz, Seriosität und Loyalität meinen Kunden gegenüber ist eine Selbstverständlichkeit. Daher bilde ich mich regelmäßig und angemessen weiter, behandle meine Kunden so, wie ich auch als Kunde behandelt werden möchte und bewahre Stillschweigen über alle Angelegenheiten und Informationen bezüglich meiner Kunden.

Eine gute Qualität allein ist dauerhaft aber nicht ausreichend. Daher strebe ich danach, mich kontinuierlich zu verbessern und nutze alle Ansätze, die sich täglich ergeben und werte ebenso alle durchgeführten Projekte nach deren Abschluss diesbezüglich aus.“

 

Und was ebenfalls wichtig und meiner Meinung nach wichtig zu erwähnen ist. In meiner Tätigkeit als Berater für Qualitätsmanagement formuliere ich keine Qualitätspolitik für meine Kunden. Ich unterstütze meine Kunden in vielen Bereichen und nehme ihnen größtmögliche Arbeit ab, die Politik aber muss direkt aus dem Unternehmen und dort direkt von der obersten Leitung kommen!

, , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*