Blog der Lösungsfabrik

Qualitätsmanagement und ISO 9001

Frage zum Thema „Lenkung externer Dokumente“

Gestern erhielt ich über meine Webseite (wer sie noch nicht kennt, der findet Sie hier) folgende Frage:

„Habe vor kurzem einen Lieferantenaudit durchgeführt und festgestellt, dass ein Teil der Vorgabedok. (Pflicht Infomaterial) für den Kunden nicht gelenkt ist. Der Lieferant sieht es nicht als eigen Fehler mit dem Begründung, es seien externe Dokumente die aber Sie verwenden. Wie ist es geregelt Lenkung externer Dokumente? Hat man da Einfluss oder nicht?“

Da ich momentan viel auf meiner to-do-Liste habe, viel meine Antwort relativ kurz aus, sagt aber das wesentlich aus:

„Moin,

also die Antwort des Lieferanten verstehe ich so gar nicht.

Natürlich sind es zwar externe Dokumente, aber sobald diese eintreffen, sind sie im Lenkungsbereich des Unternehmens und da hat man dann nicht nur sehr wohl Einfluss darauf, sondern muss dies auch aus Eigeninteresse durchführen.
Ein ganz einfaches externes Dokument wäre zum Beispiel eine Preisliste, die neu eintrifft. Diese wird doch auch dem zuständigen Mitarbeiter zur Verfügung gestellt, weggeheftet im Lieferantenordner und die alte entsorgt. Und das ist jetzt nur ein einfaches Beispiel, da gibt es viel wichtigere Dokumente die gelenkt werden MÜSSEN! Steht auch in der Norm bei Lenkung von Dokumenten.

Ich hoffe Ihnen hiermit geholfen zu haben. Sollten weitere Fragen sein, so können Sie sich gerne jederzeit an mich wenden.

Viele Grüße

Michael Thode“

 

Wenn auch Sie solche Fragen haben, dann dürfen Sie sich selbstverständlich gerne an mich wenden. Und natürlich habe ich auch (obwohl dieser Blogbeitrag anonymisiert ist) den Fragesteller um seine Erlaubnis zur Veröffentlich gebeten und bekommen.

, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*