Blog der Lösungsfabrik

Qualitätsmanagement und ISO 9001

Zum Thema Lieferantenbeurteilung / Lieferantenbewertung

Lieferantenbeurteilung bzw. -auswahl ist ein elementarer Ansatz im Qualitätsmanagement und so ist es nur konsequent, wenn die ISO 9001 dies auch im Kapitel 7.4.1 Beschaffungsangaben fordert.

Qualitätsmanagement vertritt ja den Ansatz, dass man Qualität nicht in Produkte hineinprüfen kann, sondern die Qualität managen muss. Dies bedeutet sowohl eine Steuerung der unternehmensinternen Prozesse, als auch eine besondere Beurteilung und Auswahl der Lieferanten von Produkten mit qualitätsrelevantem Einfluss. Die ISO 9001 trägt diesem Gedanken Rechnung und geht auf das Thema Lieferantenbeurteilung in einem Absatz im Kapitel 7.4.1 Beschaffungsangaben ein.

 

Normforderungen der ISO 9001 an die Lieferantenbeurteilung

Die ISO 9001 fordert, dass Unternehmen bzw. Organisationen ihre Lieferanten beurteilen, basierend auf ihre Fähigkeit, Produkte entsprechend den Anforderungen des Unternehmens bzw. der Organisation zu liefern. Dafür müssen Kriterien für die Auswahl von Lieferanten und für die Beurteilung und Neubeurteilung aufgestellt werden. Aufzeichnungen über die Ergebnisse und über notwendige Maßnahmen geführt werden. Es gibt keinerlei Vorgaben, was zum Beispiel für Kriterien angewendet werden können oder sollen. Außerdem ist folgender Satz aus dem vorherigen Absatz in der ISO 9001 sehr interessant:

Art und Umfang … vom Einfluss des beschafften Produktes auf die nachfolgende Produktrealisierung oder auf das Endprodukt abhängen.

Interpretiert bedeutet dies: Wenn es um wirklich wichtig qualitätsrelevante Produkte geht, die beschafft werden, so muss auch die Lieferantenbeurteilung dementsprechend umfangreich bzw. genau sein. Geht es um weniger qualitätsrelevante zu beschaffende Produkte, so muss die Lieferantenbewertung nicht mehr so umfangreich bzw. komplex sein. Lieferanten die Produkte liefern die keinen Qualitätseinfluss auf die Produktrealisierung oder auf das Endprodukt haben, müssen dementsprechend nicht beurteilt bzw. bewertet werden.

Wenn man diese Normforderung dementsprechend umsetzt (und nicht anfängt seine Büromittellieferanten alle 3 Monate nach einem komplizierten Punktesystem zu bewerten 😉 ), so finde ich das sehr förderlich und eigentlich schon durch den gesunden Menschenverstand geboten.

 

 

, , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*